kaernten-wappen
wappen_f
Übungen 2015 / 16

in der Marktgemeinde Greifenburg

Gemeindeübung, 16. Mai 2015

Einsatzleitung OBi Moritzer Rupert FF – Hauzendorf

Übungsannahme war ein Wiesenbrand östlich der Wohngebäude Leitner Josef und Wiesflecker Roland am Amberg.

Die teilnehmenden Feuerwehren der Gemeinde Greifenburg mit Greifenburg, Bruggen und Hauzendorf nahmen sich zum Ziel: Wasserförderung über eine längere Strecke. Wasserbezugstelle für die Feuerwehr Bruggen war der Hydrant an der B 100 Einfahrt Billa, von dort wurde eine B – Leitung mit Einbau einer TS Richtung Parkplatz vor dem Friedhof errichtet, Leitungslänge 280 Meter. Die Feuerwehr Greifenburg mit Tank 1300 diente am Parkplatz als Puffer und baute die B – Leitung weiter in Richtung Tank 4000 Greifenburg, Leitungslänge 180 Meter, für Tank 1300 Greifenburg gab es noch eine eigene Wasserversorgung vom Hydrant am Parkplatz herzustellen. Die Feuerwehr Hauzendorf setze ihre TS beim Teich der Fam. Schwarz ein, Leitungslänge 140 Meter und begann mit der Brandbekämpfung mittels B-Rohr. Des weiteren versorgte die FF Hauzendorf den Tank 4000 Greifenburg mit Löschwasser; Tank 4000 Greifenburg speiste den Wasserwerfer vom TMB 32. Das Übungsziel wurde erreicht.

Zur abschließenden Übungsbe-sprechung konnte Kdt. OBi Moritzer den anwesenden Kdt. der FF – Greifenburg HBI Beringer Peter, den Kdt. der FF – Bruggen und AFK Stv. HBi Kolbitsch Norbert, sowie den Bürgermeister der Marktgemeinde Greifenburg Hr. Brandner Josef, sowie 43 Kameraden der Feuerwehren begrüßen.

Bilder: Leitner Christof

20150516_195604
20150516_195300

KAT – Übung in Glainach am TÜPL vom 05. – 06.09.2015
Der KAT – Zug 2 führte am Wochenende eine Übung am TÜPL Glainach durch. Die rund 70 Kameraden aus dem gesamten Bezirk Spittal / Drau wurden am Samstagmorgen von BH Dr. Klaus Brandner verabschiedet.

Mit verschiedenen Fahrzeugen der Feuerwehren wurde um ca. 10:00 Uhr bei strömenden Regen der TÜPL erreicht, was aber der Motivation aller Kameraden keinen Abbruch gab.
Übungsannahme war diesmal arbeiten nach einen Erdbeben, bergen von verschütteten Personen, Abseiltechnik, stützen und heben.
Die Übung wurde von den Zugskommandanten: Otto Kofler, Harald Ebner, Johann Schader und BFK Johann Zmölnig vorbereitet.
Ein großes Lob wurde der Mannschaft S4 mit Gruppenkommandant Hubert Slapnig ausgesprochen.
Am späten Nachmittag des 06.09.2015 rückten alle Kameraden gesund und mit einigen neuen Erfahrungen wieder in ihre Feuerwehren ein.
Bericht: Andreas Filzmaier
 

20150906_105842_KAT1
20150905_122423_KAT 3
Kat_0263 2

Einsatzgemeindeübung am 19. März 2016

Einsatzleitung: FF - Hauzendorf BI Josef Leitner  Übungsannahme: Wirtschaftsgebäudebrand beim Tiefnig Josef vlg.Korlen

An der Einsatzübung nahmen die Feuerwehren Greifenburg mit Tank 4000 und Tank 1300, Bruggen mit LFA und KLF, sowie Hauzendorf mit LFA teil. Da die derzeitige Wasserversorgung über die Brauchwasserhydranten im Ortsgebiet nicht möglich ist, musste der Mautbach als Wasserbezugsstelle eingerichtet werden. Als zweiter Wasserbezug wurde der Hydrant der Trinkwasserleitung Greifenburg herangezogen.

KLF Bruggen setzte die TS am Mautbach ein und baute eine Löschleitung Richtung Übungsobjekt, die von LFA Bruggen zum T1300 Greifenburg fertiggestellt wurde.

LFA Hauzendorf hat vom Trinkwasserhydrant beim Altstoffsammelzentrum ein Löschleitung zu T 4000 Greifenburg errichtet.

T 4000 Greifenburg hatte die Aufgabe das angrenzende Wirtschaftsgebäude zu schützen und übernahm auch das ausleuchten der Westseite am Übungsobjekt vor.

T 1300 Greifenburg leuchtete die Einsatzstelle mittels Fluter und Lichtmast aus und war mit den Löscharbeiten am Übungsobjekt beschäftigt.

Zur abschliessenden Übungsbesprechung konnte der Einsatzleiter den Gkdt. Rupert Moritzer, AFK Stv. Norbert Kobitsch und den Vizebürgermeister DI (FH) Michael Baurecht und 44 Kameraden der Feuerwehren Bruggen, Greifenburg und Hauzendorf begrüssen.

Das Löschwasserproblem das derzeit die Gemeindestube beschäftigt war von allen Verantwortlichen ein besonderes Thema.

Bilder sind von Josef Smoley, DANKE

DSCF3863                DSCF3864

DSCF3867               DSCF3868

DSCF3871               DSCF3873

DSCF3872

Abschnittsatemschutzübung in der Straßenmeisterei in Hauzendorf

Am Samstag, 10.09.2016 fand die Abschnittsatemschutzübung für den „Oberen Teil“ des Abschnittes Oberes Drautal statt.
Von der Einsatzleitung der FF – Hauzendorf waren die Atemschutzträger an drei Stationen mit verschiedenen Aufgaben zugeteilt.
Nach der Anmeldung bei der Atemschutzsammelstelle wurden die Atemschutzträger mit Ihren Aufgaben betraut.P9103252

Folgende Einsatzorte im Betriebsgelände der Straßenmeisterei gab es:
1. der LKW- und PKW Werkstättenbereich mit Montagegrube
2. der Heizraum mit vorgelagerten Geräteraum
3. der Streusalzsilo

Die Stationen 1 und 2 wurden mit Nebelgeräten vernebelt, so wurden die Übungsszenarien erschwert. Die Atemschutztrupps mussten Personen sowie Gasflaschen und Batterien unter Zuhilfenahme der Wärmebildkamera bergen.

Die Station 3 wurde am Streusalzsilo mit der MRAS Gruppe der FF Bruggen und des TMB 32 Oberes Drautal durchgeführt. Zuerst sollte ein gesicherter Aufstieg über die angebaute Leiter erfolgen, doch der Durchstieg bei der Sicherungsklappe scheiterte mit dem Atemschutzgerät, der Rückweg wurde angetreten und die Bergung der Rettungspuppe wurde dann mit dem TMB 32 erreicht, was wiederum mit der MRAS Gruppe geübt wurde.

Gleichzeitig mit der Atemschutzübung wurde eine Gemeindeübung abgehalten.
Vom Einsatzleiter der Feuerwehr Hauzendorf wurde für die Feuerwehr Greifenburg mit T 4000 und T 1300 der Einsatzbefehl gegeben, den Brandschutz außen und die HD –Rohre für die Atemschutztrupps bereit zu stellen. Der Einsatzbefehl für die Feuerwehr Hauzendorf lautete die Wasserversorgung für T 4000 und T 1300 sicherzustellen und das 3000 Liter Löschbecken zur Kühlung der geborgenen Gasflaschen bereitzustellen.
P9103301
Sieben Atemschutztrupps und sechs Übungsdarsteller,
Abschnittsatemschutzbeauftragter OBi Christian Kalser und sein Stellvertreter 
fungierten als Beobachter. Anwesend waren auch AFK Armin Ivants, AFK Stv. Norbert Kolbitsch und Bürgermeister Josef Brantner sowie der Straßenmeister der Straßenmeisterei Greifenburg Ing. Michael Hartlieb und das Atemschutzfahrzeug vom Bezirk Spittal unter Fahrzeugkdt. Bi Ralf Pucher.


Ein Dank gebührt dem Straßenmeister für die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes, dem Bürgermeister für die Unterstützung mit Getränken, den Einsatzleiterteam     BI Josef Leitner, Bm Wolfgang Rauter, Lm Martin Klammer, Lm Christian Traar und dem Verpflegungsteam unter Frohwald Fleissner.

Nach Abschluss der Übung konnten wir die Kameraden bei einer gemeinsamen Jause und den einem oder anderen Meinungsaustausch in der Straßenmeisterei betreuen.

[FF - Hauzendorf] [Wir über uns] [Aktuelles] [Mitglieder] [Übungsplan 2017] [Einsatzgerät] [Einsätze 2017] [Übungen 2017] [Übungen 2015 / 16] [Festlichkeiten] [Geburtstage 2017] [Fotoalben] [Ausflug nach Tulln] [Zivilschutz-Alarmsignale] [TMB 32 Hinweise] [Steckbrief]